Startprobleme, nach langer Standpause


border=0

Problem ist, dass die brennbaren Bestandteile des Benzins,
sich durch die Entlüftungsbohrungen an der Oberfläche verflüchtigen.
Die E. bohrungen dauerhaft zu verschliessen ist problematisch,
da die Entlüftung über die Ablaufschäuche von unten stattfindet,
diese sich dann aber bei Regen durch Tröpfchenbildung verschliessen.
Habe selbst die Erfahrung gemacht, da ich diese Stopfen über die E. bohrungen
unterwegs nicht entfernen konnte, bin ich ich dann im starken Regen
mit max. 50km/h nach Haus gefahren. Zum Glück waren es nur 8 km.
So habe ich einfach beide Stutzen der Entlüftungsbohrungen
über einen Schlauch und T-Stück miteinander verbunden.
Vor der Fahrt nun den Stopfen entfernen und bei Ende der Fahrt wieder verschliessen.
Die Teile, Schlauch und T-Stück, habe ich im Baumarkt im Aquarium-Shop gekauft.
Dies ist die LOW-COST Variante für 2€.
Die Luxusausführung wäre mit einem 12Volt Magnetventil,
dass bei eingesch. Zündung öffnet, für ca. 35€.

Schon mehrere Fahrten gemacht, auch bei Regen, funktioniert einwandfrei.

Zurück

Weiter